Zum Inhalt springen

Die Geschichte des Museums

Das Maritime Museum wurde 1954 als Stadtmuseum von Piran gegründet. Der erste Direktor wurde der Historiker Dr. Miroslav Pahor (1922–1981).

Mit dem Erwerb neuer Objekte entstanden neben der städtischen auch die ersten maritimen Sammlungen im Museum. Bis 1963 konnte die Materialsammlung nur auf dem Gebiet der Gemeinde Piran stattfinden. Ab 1963 konnte das Museum aufgrund staatlicher Förder-Mittel seine Tätigkeit auch in anderen Gebieten Sloweniens und darüber hinaus ausbreiten. Mit seiner spezifischen Sammlung wurde das Museum das einzige Museum seiner Art im slowenischen Raum. 1967 wurde das Stadtmuseum in das Maritime Museum „Sergej Mašera” Piran umbenannt. Die Museum-Experten sammeln, speichern und studieren aktiv Materialien und Daten zur slowenischen Seefahrt-Geschichte und maritimen Wirtschaft sowie dem materiellen und kulturellen Erbe des slowenischen Küstenlandes und Istriens. Es ist im Interesse aller, dass man die Leute, die Umwelt und die Gesellschaft für das maritime Erbe und die maritimen Traditionen sensibilisiert um diese dadurch bewahren zu können.